Fa b r i c i o   a t t o s
Julian Bream Prize Winner                

Classical Guitarist, Music Producer & Entrepeneur

 

Fabricio Mattos begann seinen musikalischen Lauf im Alter von sechs Jahren mit seinem Vater, den Saxophonisten Elio Mattos. Er begleitete ihn Perkussioninstrumente während der Karneval Zeit im Süden Brasiliens. Mit 14 Jahren lernte er die Gitarre kennen und nam Unterricht von Dirceu Saggin. Er studierte an der ‘Escola de Música e Belas Artes do Paraná-EMBAP’ bei Luiz Cláudio Ferreira. Danach absolvierte er mit Auszeichnung das ‘Masters of Music in Performance & Research’ an der Royal Academy of Music (RAM) London mit einer dissertation über Gestik in der Aufführung und die Aufführungspraxis von Equinox for guitar von Toru Takemitsu. An der RAM wurde er von der Dozenten Michael Lewin, Timothy Walker, Fabio Zanon, David Russell und Julian Bream unterrichtet.


Fabricio Mattos gewann 2009 Julian Bream Award in Anerkennung seiner hohen künstlerischen Fähigkeit. Im gleichen Jahr nahm er in SESC Sonora Brasil mit 87 konzerte im ganzen brasilianischen Territorium mit dem Gitarristen Salomao Habib teil. 2011 ging er auf Welttournee mit Konzerten in vier Kontinenten und gründete das innovative Projekt WGC-Worldwide Guitar Connections, welches jetzt seine zweite Saison begonnen hat.


Er arbeited regelmässig mit Komponisten diverser Stile zusammen und hat seither mehr als 30 Werke für Gitarre solo sowie Kammermusik uraufgeführt. Der Entwicklung und Verfeinerung des musikalischen Ausdrucks der Gitarre widmet er sich intensiv und gibt der künstlerischen Zusammenarbeit einen höheren Stellenwert als den Wettbewerb.

Zur Zeit telit Fabricio Mattos sein Leben zwischen London und Alba, Italien.